MKH » Über uns

Über uns

Medienkontor Heijnk ist der Spezialist für digitales Publizieren.

Im Consulting. Im Training. Im Coaching.

MKH entwirft passgenaue Content-Strategien, trainiert Ihre Mitarbeiter und coacht Führungskräfte. Unsere journalistische Erfahrung stellt sicher, dass jede Strategie-Maßnahme in der Praxis handwerklich sauber umgesetzt wird. Vom ersten Foto bis zum letzten Wort, quer über die gesamte Touchpoint-Kette.

MKH testet und forscht in Eigenregie. Unser Methoden-Spektrum: Kognitionsraster-Analysen, Eyetracking-Tests, Benchmarking-Checks, Blickachsen-Analysen, Fokusgruppenstudien, SWOT-Analysen. Jeder einzelne digitale Kommunikationskanal kann von uns mit den aktuellsten wissenschaftlichen Methoden auf Stärken und Schwächen überprüft werden, ob Website oder Newsletter, Social Media Profil oder Google-Snippet.

Das besondere PLUS ist unsere Forschungsdatenbank. Unsere Analysen gründen auf solidem Wissen: In unserer über 15 Jahre gewachsenen Datenbank sind inzwischen annähernd 7.000 qualifizierte Studien erfasst. Zu fast jeder Usability-Frage finden sich darin wissenschaftlich belastbare Antworten. Auf Knopfdruck.

Für umfangreichere Projekte greifen wir zurück auf ein Netzwerk spezialisierter Agenturen. Alle unsere Partner sind in ihrem Thema für renommierte Kunden tätig – in der Content Produktion, in der SEO, im Web Development, im Web Design und im Online Marketing. Ihr Vorteil: Sie haben einen Ansprechpartner und erhalten die Expertise erfahrener und flexibler Spezialisten.

Zur Person

 

Kopf des Medienkontors ist Prof. Stefan Heijnk. Er lehrt Print- und Onlinejournalismus an der Hochschule Hannover und arbeitet als Journalist, Medienberater und Texttrainer.

Zu den Kernkompetenzen seines Unternehmens zählen insbesondere die Optimierung von Medien- und Corporate Sites, die Mitarbeiterschulung im Texten für digitale Medien und die crossmediale Medienvernetzung.

In der Forschung befasst er sich aktuell mit der Usability von Tablet-Apps, mit Medien für Kinder und mit Management-Modellen für die effiziente Umsetzung crossmedialer Strategien.

Auf der Kundenliste stehen viele namhafte Agenturen, Fachzeitschriften-Redaktionen, Rundfunksender, Verbände, Unternehmen und Zeitungen, zum Beispiel die Main-Post, Bild Online, RTL Nord, Hessischer Rundfunk, Radio Hamburg, Schlütersche Verlagsgesellschaft, RWE-Dea AG oder die Staastkanzlei des Landes Schleswig-Holstein.

Inhouse-Schulungen und offene Seminare bietet er unter anderem zu den Themen “Texten fürs Web”, “Der erfolgreiche Newsletter” und “Digitale Content-Strategie” an.

Publikationen
Über verständliches und nutzerfreundliches Texten in Print und Internet hat Heijnk zahlreiche Artikel in Fachmedien geschrieben und erfolgreiche Fachbücher verfasst: “Textoptimierung für Printmedien” erschien bereits 1997 im Westdeutschen Verlag (Opladen), das Standardwerk “Texten fürs Web” aus dem dpunkt-Verlag (Heidelberg) erschien 2011 und wurde in 2012 nachgedruckt.

Über die Erstauflage von “Texten fürs Web” schrieb der Branchendienst Kressreport: “Geballtes Web-Wissen – das derzeit anschaulichste Lehrbuch für Online-Journalisten”. Und W&V urteilte: “Für Offline-Journalisten gibt es Standardwerke wie die Lehrbücher von Weischenberg, LaRoche und Haller. Für Online-Journalisten muss man das Buch von Stefan Heijnk in eine solche Liste aufnehmen.”

Das Blog zum Buch gibt es hier.

Vita
Vor dem Ruf an die Hochschule war Heijnk als Vorstand, Chefredakteur, Redaktionsleiter und Projektmanager in Führungspositionen für Medien-Unternehmen tätig. Heijnk ist gelernter Zeitschriftenredakteur, schrieb für Wochenzeitungen und Fachzeitschriften (etwa für die Welt am Sonntag und NetBusiness), dann für Online-Redaktionen (stern.de, spiegel.de). Er ist Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband, im Netzwerk Recherche, bei Reporter ohne Grenzen und Juror für den Deutschen Reporterpreis.

Top